Beatrix Becker Trio


„BOOK OF BRIDGES“ - das neue Programm der Berliner Komponistin Beatrix Becker umfasst melancholisch lebensfrohe Stücke für Bassklarinette und Klarinette, Violoncello, Gitarre und Klavier, die im Lockdown des letzten Jahres entstanden sind. Gemeinsam mit Violoncellistin Rebecca Carrington und Gitarrist Nikos Tsiachris nimmt uns Becker mit auf eine heilsame musikalische Heldenreise durch die emotionalen Untiefen der Pandemieerfahrung und des Lebens selbst.

Beckers mondiale Kammermusik zwischen Klezmer, Tango, Weltmusik und kleinen Ausflügen in die Improvisation macht auf wundervolle Weise erlebbar, wie Musik Brücken zu bauen vermag: zwischen Menschen und Meinungen, Kontinenten und Kulturen, zwischen uns und unserer Zuversicht für das, was derzeit noch im Ungewissen liegt. Es entsteht eine Klangästhetik, die so wohl nur in der Metropole Berlin entstehen kann - ein Rendezvous mit Eindrücken und Emotionen aus der ganzen Welt, konzentriert auf einen unvergesslichen Abend in intimer Trio-Besetzung.

Beatrix Becker: Komposition, Bassklarinette, Klarinette, Klavier
Rebecca Carrington: Cello
Nikos Tsiachris: Gitarre, E-Gitarre




Was andere sagen


Kaum hattest du die Bühne betreten und der erste Ton erklang, war mein Kummer wie weggeblasen. Den ganzen Abend habe ich immer wieder gedacht: wie schön das Leben ist. Es war wie ein Schalter, der durch deine/eure Musik umgelegt wurde.

Inga

Es war wirklich magisch - der ganze Abend, an dem auch ich nach dem ersten Stück Tränen in den Augen hatte.
Cornelia

Unglaublich tolle Musik, eine zauberhafte, attraktive junge Frau, die wunderbar Klavier und auch Bassklarinette spielt. Auch mal gleichzeitig! Wortgewandt und charmant führt sie durch das Programm.
Mariana

Einfach unglaublich schön, virtuos und zutiefst berührend. Ich bin schon sehr gespannt auf das neue Album und freue mich bereits jetzt riesig auf das nächste Konzert!
Marenka